Artikel

Europa kommt in die Schule

EU-Projekttag

Das Ziel des EU-Projekttages ist es, durch dezentrale Veranstaltungen an Schulen im gesamten Bundesgebiet bei möglichst vielen Schülerinnen und Schülern Interesse an Europa zu wecken, ihr Verständnis für die Europäische Union zu vertiefen und sie so für die europäische Idee zu begeistern.

Im Mittelpunkt stehen dabei Diskussionen mit Politikerinnen und Politikern auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene sowie mit deutschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EU-Institutionen. Diese vereinbaren mit den teilnehmenden Schulen eigenständig die Einzelheiten ihrer Besuche. Interessierte Schulen können auch ihrerseits Einladungen aussprechen.
Veranstaltungen können sowohl am 4. Mai 2018 selbst als auch im zeitlichen Umfeld dieses Datums stattfinden.

Lehrer und Schulen

Die konkrete Ausgestaltung des Projekttages liegt in der Eigenverantwortung der Länder und der teilnehmenden Schulen. Die Teilnahme am Projekttag ist freiwillig. Sie steht allen Schultypen und Klassenstufen offen, einschließlich der beruflichen Schulen.

Informationen zu Organisation und Gestaltung des Projekttages stellt das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) unter www.bundesregierung.de/eu-projekttag zur Verfügung. Teilnehmende Politikerinnen und Politiker, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EU-Institutionen sowie Schulen sollten sich dort online registrieren, sobald der Termin vereinbart ist. Zudem findet sich auf dieser Seite eine Liste der Websites sowie der Ansprechpartner der Länder zum Projekttag, die bei der Vermittlung interessierter Schulen behilflich sein können.

Unterrichtsmaterial

Die bpb hat für den EU-Projekttag 2018 ein Informationspaket für Schulen mit Büchern und Unterrichtsmaterialien zum Thema zusammengestellt, das unter www.bpb.de/eu-projekttag angefordert werden kann. Jeder Schule steht kostenfrei ein Paket zu !

Weitere Infos für Lehrer/innen

 

Zurück